Referenzen Außenanlagen 2020

Neugestaltung Rathausumfeld in Rust

Rathausplatz Rust, Außenanlagen
Rathausplatz Rust, Außenanlagen

Das bestehende Rathausgebäude der Gemeinde Rust wurde von Grund auf saniert. In diesem Zusammenhang entstand auch ein völlig neu gestaltetes Rathausumfeld. Im ersten Schritt wurde der Rathausplatz zu einem öffentlichen Platz mit Fontänenfeld, Sitz­möglichkeiten und Bepflanzung umgestaltet.

Die angrenzende Mauer des Schlosses Balthasar wurde freigelegt und dient als Raumkante für den Platz. Das sanierte Rathaus ist nun über eine großzügige Treppenanlage mit Sitzelementen besser angebunden. Eine Reihe von Rampen ermöglicht gleich­zeitig den barrierefreien Zugang.

Durch den Pflasterbelag des Platzes, der sich über die Fischerstraße hinweg erstreckt, wird der gesamte Bereich neu betont und städte­baulich aufgewertet. Die Maßnahmen steigern die Aufenthalts­qualität und der Rathausplatz ist als Ortsmitte deutlich erkennbar. Nicht zuletzt entstanden neue Funktionsbereiche wie ein großer Stellplatz hinter dem Gebäude, überdachte Fahrradstellplätze und eine E-Ladestation .

Im nächsten Bauabschnitt wird auch der rund 170 Meter lange Abschnitt der Fischerstraße vor dem Rathaus neu gestaltet. Im Mittelpunkt der Neugestaltung steht der etwa 80 Meter lange Abschnitt, der an den Rathausplatz anschließt.

Die Linienführung der bestehenden Straße wird verändert und der westliche Fahrbahnrand weiter in Richtung Rathaus verscho­ben. Diese Änderung und die weggefallene Busbucht weiten die Straße auf und schaffen Platz für eine großzügige Querungshilfe für Fußgänger. Der Pflasterbelag des Rathausplatzes setzt sich in diesem Abschnitt der Fischerstraße auch im Fahrbahnbereich fort und stellt diesen Bereich optisch somit klar als Ortsmitte heraus.

> mehr

 
Besonderheiten

  • Durch die Änderung des Fahrbahnrandes der Fischerstraße in Lage und Höhe wird eine neue Geländetopographie geschaffen
  • Hohe Grundwasserstände
  • Aufwendige Neuverlegung von Ver- und Entsorgungsleitungen

Fakten

Auftraggeber
Gemeinde Rust
Realisierung
2019
Baukosten
ca . 0,9 Mio. EUR (Rathausplatz)

Leistungen

  • Objektplanung Freianlagen Lph. 1-9
  • Objektplanung Verkehrs­anlagen Lph. 1-9
  • Objektplanung Kanalisation u. Wasserversorgung Lph. 1-9
  • Bau-/ Objektüberwachung

Platzgestaltung im Zuge der Karl-Friedrich-Straße, Emmendingen

Platzgestaltung im Zuge der Karl-Friedrich-Straße, Emmendingen
Platzgestaltung im Zuge der Karl-Friedrich-Straße, Emmendingen
Im Rahmen der kompletten Erneuerung der Karl-Friedrich-Straße
in Emmendingen wurden die beiden Platzbereiche vor der Karl-Friedrich-Schule und vor dem Amtsgericht neu gestaltet. Der neue, einheitliche Pflasterbelag verbindet die beiden Platzhälften über die Fahrbahn der Karl-Friedrich-Straße hinweg optisch. Ein großzü­giger Fußgängerüberweg wurde in die neue Gestaltung integriert.

Ein Trinkbrunnen vor dem Amtsgericht und ein Wasserlauf vor der Karl-Friedrich-Schule sowie verschiedene Sitzmöbel und Bepflan­zung schaffen eine völlig neue Aufenthaltsqualität. Das denkmal­geschützte Gebäude des Amtsgerichtes und die Fassade der Karl-Friedrich-Schule werden durch die Neugestaltung der Plätze deutlich betont und bilden zugleich den städtebaulichen Rahmen.

> mehr

 
Besonderheiten

  • Anforderungen des Denkmalschutzes
  • Integration der Karl-Friedrich-Straße mit wichtiger Verkehrsfunktion
  • Schaffung von Aufenthaltsqualität trotz vielbefahrener Straße
  • Erhalt des alten Baumbestandes
  • Kurze Planungszeit

Fakten

Auftraggeber
Stadt Emmendingen
Realisierung
Mai bis September 2018
Baukosten
ca. 0,1 Mio. EUR

Leistungen

  • Objektplanung Freianlagen Lph. 1-9
  • Objektplanung Verkehrs­anlagen Lph. 1-9
  • Objektplanung Kanalisation Lph. 1-9
  • Bau-/ Objektüberwachung

Wasserspiel Landvogtei Emmendingen

Wasserspiel Landvogtei Emmendingen
Wasserspiel Landvogtei Emmendingen

Auf dem Platz vor der Landvogtei in Emmendingen soll ein Wasserspiel entstehen. Dazu werden acht Bodenfontänen in eine Fläche aus Natursteinplatten eingelassen. Das Wasserspiel ist begehbar und erlebbar. Für die Wasseraufbereitung und Steuerung des Fontänenfeldes ist ein großes Schachtbauwerk unter dem Platz vorgesehen. Dazu müssen sämtliche Ver- und Entsorgungsleitungen neu verlegt werden.

 
Besonderheiten

  • Schwierige Geländetopographie für die Herstellung eines möglichst ebenen Fontändenfeldes
  • Beengte Platzverhältnisse während der Bauausführung

Fakten

Auftraggeber
Stadt Emmendingen
Realisierung
September 2018 bis April 2019 (Planung)
Baukosten
ca. 0,25 Mio. EUR

Leistungen

  • Objektplanung Freianlagen Lph. 1-9
  • Objektplanung Kanalisation + Wasserversorgung Lph. 1-9
  • Bau-/ Objektüberwachung
  • Gesamtkoordination